Einweihungsfeier 

Am 24.05.2024 haben sich Kinder, Eltern und das Kollegium sowie zahlreiche Gäste zu unserer großen Einweihungsfeier an der Schule eingefunden. Zu Besuch waren ehemalige Schülerinnen und Schüler, ehemalige Lehrerinnen und Lehrer, Nachbarn der Schule und viele Interessiere aus der Umgebung. Als besondere Gäste begrüßten wir außerdem Bürgermeister Marc Schewski sowie Frau Grieger-Tabeling (Projektleiterin) und Herrn Pörtner von der Ahrens + Pörtner Architektengesellschaft mbH.
In einer offiziellen Begrüßung sprachen unser Schulleiter Markus Westermeyer und die Schülersprecher Greta und Henri und brachten ihre Freude über den tollen Neubau mit all seinen Möglichkeiten und Vorzügen zum Ausdruck. Anschließend bekam Herr Westermeyer den großen symbolischen Schulschlüssel überreicht, dessen Bart den Grundriss der Schule abbildet. Ein Highlight des Programms war sicher der Schulsong, gesungen von allen Schülerinnen und Schülern. Am Ende freuten wir uns sehr über die Segnung der Schule und aller Anwesenden durch Pastoralreferentin Marion Gerdes.  Im Anschluss an den offiziellen Teil luden wir in die Schule ein, wo Kaffee und Kuchen sowie Popcorn und viele interessante und spannende Aktionen in den verschiedenen Räumen auf die Besucher warteten. In der Aula sprachen Frau Temme als Elternvertreterin sowie Frau Hoffstadt als Vorsitzende des Fördervereins und überreichten der Schulgemeinschaft einen jungen Apfelbaum, der in Zukunft im Schulgarten Wurzeln schlagen soll.  Wir freuen uns sehr, dass unter anderem durch die Unterstützung des Fördervereins schon bald mit dem Bau unseres lang ersehnten Mehrzweckplatzes begonnen wird. Das Lied "Kinder einer Welt", gesungen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula, sorgte wohl bei dem einen oder anderen für Gänsehaut. Auf dem Schulhof wurde mit Würstchen und Getränken zusätzlich für das leibliche Wohl gesorgt. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt allen, die zu so einem gelungenen Nachmittag beigetragen haben, insbesondere den helfenden Händen aus der Elternschaft und unserem engagierten Förderverein. 

Zu Beginn sprachen unsere Schülersprecher Henri und Greta. 

Im Namen aller Schülerinnen und Schüler überreichten sie dem Bürgermeister einen selbstgeschriebenen Dankesbrief.

Bürgermeister Schewski freute sich ebenfalls über die Fertigstellung und den großen Zugewinn für die Stadt Hilter durch den Neubau von Grundschule und Kindergarten. 

Projektleiterin Claudia Grieger-Tabeling und Architekt Wilhelm Pörtner, Bürgermeister Marc Schewski und Schulleiter Markus Westermeyer berichten über Planungs- und Bauphase.

Schließlich wurde der symbolische Schlüssel an unseren Schulleiter überreicht. 

Fast zeitgleich mit dem einsetzenden Regen segnete Pastoralreferentin Marion Gerdes das neue Schulgebäude.

In der neuen Aula haben wir uns erneut versammelt, um uns noch einmal explizit bei unserem Hausmeister Hans-Joachim Hornig und den Mitarbeitern des Bauhofs für den besonderen Einsatz während der gesamten Bauphase zu bedanken.

Frau Hoffstadt, Vorsitzende des Fördervereins, richtete sich an das Publikum und die Elternratsvorsitzende Frau Temme überreichte der Schule einen Apfelbaum mit guten Wünschen. Vielen Dank!

Für Gänsehaut sorgte das Lied "Kinder einer Welt", von allen Schülerinnen und Schülern in der Aula gesungen. 

Viele Besucherinnen und Besucher testeten die digitalen Tafeln.

Insbesondere eine Fotoausstellung mit historischen Fotos der ehemaligen Einschulungsjahrgänge war beliebter Besuchermagnet.

Vielfältige Unterrichtsmaterialen konnten kennengelernt werden. 

Auch der Umgang mit unseren iPads wurde vorgestellt. 

An Beispielen konnten auch die Blue-Bot Roboter programmiert werden. 

Die neue Bücherei sorgte bei Kindern und Erwachsenen für Begeisterung.

In einer Fotopräsentation wurde die Entwicklung der Grundschule Wellendorf von ihrer Gründung bis zum heutigen Zeitpunkt gezeigt. 

Viele Kinder nutzten gerne den Kickertisch, die Legoecke, das neue Puppenhaus und die zahlreichen Spiele im Betreuungsraum.

Erste Erfahrungen mit Technik und Pogrammieren konnten mit LegoWeDo gemacht werden. 

Für viel Freude sorgte der Popcornverkauf des Fördervereins. 

Im neuen Musikraum konnten viele Instrumente kennengelernt und auch ausprobiert werden. 

Im Werkraum entstand ein Gemeinschaftswerk.

Buntes Treiben in der gut besuchten Aula und der Cafeteria. 

Im Namen des gesamten Kollegiums ein herzliches Dankeschön für die vielen tollen Aufmerksamkeiten und Geschenke.

Mit einem offiziellen Teil wurde die Einweihungsfeier begonnen. Viele waren gekommen, um die neue Schule zu sehen und zu feiern. 

Einweihungsfeier am 24.05.2024

Am Freitag, 24.05.2024 feiern wir die Fertigstellung des Neu- und Altbaus der Grundschule Wellendorf. 
Zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten laden wir herzlich ein!
Um 15:OO Uhr findet eine offizielle Begrüßung mit Grußworten und Schlüsselübergabe statt. Anschließend wird es ein buntes Treiben mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Kaltgetränken sowie kleinen Präsentationen und Aktionen im Schulgebäude geben. 

Lego we do

Die Klasse 3a baut im Kunstunterricht mit Legotechnik verschiedene Modelle mit Motoren. Anschließend werden die Modelle mit einer App auf den IPads programmiert.

Teambuilding im Sport

Die 3. Klassen hatten am 25.4.24 eine besondere Sportstunde. Mehrere Schüler des Gymnasiums Oesede haben im Rahmen einer Projektwoche sportliche Übungen für die Stärkung der Klassenteams durchgeführt. Vielen Dank für dieses tolle Projekt. 

 

Verkehrserziehung und Fahrradprüfung der Klasse 4 

 
In den letzten Wochen haben sich unsere SchülerInnen der 4. Klasse intensiv mit dem Thema Fahrrad auseinandergesetzt. 
Dabei lag der Schwerpunkt auf dem sicheren Fahren im Straßenverkehr. 
Wir haben unsere Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft, welche dann auch von der Polizei kontrolliert wurden, haben spielerische Fahrradübungen auf dem Schulhof gemacht und das schwierige einhändige Fahren geübt. 
Ein kompetenter Vater hat uns gezeigt wie wir einen Reifen flicken und wie unser Helm richtig sitzen sollte. 
Am letzten Freitag fand unsere Fahrradprüfung statt. Alle Kinder konnten zeigen, wie sicher sie nun im Straßenverkehr unterwegs sind. 
 


Stecktiere im Kunstunterricht der Klasse 3a

 
Die Klasse 3a hat im Fach Kunst Stecktiere aus Karton gebastelt. Die Dinos, Hasen und Pfauen können in der Vitrine unserer Aula besichtigt werden.
 


Thema Sinne im Sachunterricht der Klasse 2

Im Sachunterricht haben sich die Kinder der Klasse 2 in den letzten Wochen mit dem Thema "Sinne" beschäftigt und erfahren, aus welchen Teilen unsere Sinnesorgane Auge, Ohr, Haut, Nase und Zunge bestehen, was sie leisten und wie die Sinne funktionieren. So haben die Kinder zum Beispiel an verschiedenen Stationen gelernt, wie Schallwellen in unser Ohr gelangen und konnten sehen, dass sich Schallwellen bewegen. Die Kinder haben erfahren, dass Lärm sehr schädlich für die Ohren ist und zerstörte Sinneszellen im Ohr nicht reparabel sind. An Stationen haben die Kinder verschiedene Lebensmittel riechen und schmecken können oder haben die verschiedenen Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter an unterschiedlichen Stellen der Zunge geschmeckt.
Außerdem haben sie sich damit beschäftigt, was es bedeutet, wenn ein Sinn ausfällt. Es war eine sehr spannende Einheit, in der auch unsere Praktikantinnen Frau Barczak und Frau Hegerkamp den Unterricht mitgestaltet und vorbereitet haben. Das war toll! 

Klasse 2 am Lernstandort "Noller Schlucht"

Am Mittwoch, den 6. März 2024 besuchte die Klasse 2 den Lernstandort Noller Schlucht in Dissen, um im dort angrenzenden Wald Tiere in der Laubstreu zu entdecken.
Im Lernstandort erklärte uns Josef Gebbe zunächst anhand eines tollen Plakates, welche Tiere im Waldboden leben. Anschließend gingen wir in zwei Gruppen, ausgerüstet mit Becherlupen, Pinsel, Aufbewahrungsboxen und einem Beobachtungsbogen, in den Wald. Dort untersuchten wir vorsichtig den Waldboden, drehten Blätter oder Baumrinden und Äste um. Wir haben viele unterschiedliche Tiere entdeckt, wie z.B. Spinnen, Erdläufer, Schnurfüßler, Steinkriecher, Asseln, einen Laubkäfer, Springschwanz oder Schnecken. Einige Exemplare nahmen wir mit in den Lernstandort und betrachteten sie dort unter einem Mikroskop. Es war ein spannender und interessanter Vormittag, der allen viel Spaß gemacht hat.
Natürlich wurden alle Tiere anschließend wieder in die Natur gebracht. 

Juhu! Alle Klassen haben einen neuen Klassenraum!

Nachdem vier unserer sechs Schulkassen bereits vor gut einem Jahr ihre neuen Klassenräume im Neubau beziehen konnten, sind nun auch die Klassen 1b und 2 in ihren neuen Klassenräumen im grundsanierten Altbau angekommen. Die Container, die nun seit mehreren Jahren das Bild unseres Schulhofs prägten, konnten in diesem  Zusammenhang endlich abgebaut werden. Außer den beiden aktuell genutzten Klassenräumen befinden sich im Altbau noch ein weiterer Klassenraum, unser Werkraum, ein Differenzierungsraum, sowie Räume für Material und Instrumente. Wir sind sehr froh, dass die ganze Schulgemeinschaft nun wieder in einem Gebäude zusammen ist und freuen uns hier auf eine tolle Zeit. 

Frühblüher im Ganztag

In der vergangenen Woche haben sich unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Ganztages mit dem Aufbau und Wachstum von Frühblühern beschäftigt. Als Anschauungsmaterial dienten wunderschöne Blumen, die ein Geschenk der Firma Rahe waren. Wir bedanken uns ganz herzlich und sind froh, dass wir unser Schulleben durch solche Spenden noch bunter und abwechslungsreicher gestalten können. 

Vorlesewettbewerb

Am Freitag, 08.03.2023 traten die besten Leserinnen und Leser unsers dritten und vierten Jahrgangs zu einem Vorlesewettbewerb an. Zuvor gab  in den Klassen einen Vorentscheid, bei dem die jeweils zwei besten Leser oder Leserinnen gefunden wurden. Die KlassensiegerInnen waren Insa und Henry in Klasse 3a, Tristan und Franka in Klasse 3b sowie Charlotta und Jarne in Klasse 4. 
Vorgelesen wurden beim Vorlesewettbewerb dann ungeübte Texte einer Geschichte der "Olchis" von Erhard Dietl. Bewertet wurden die Leser und Leserinnen von einer Jury aus Lehrerinnen, Eltern und SchülerInnen. Die GewinnerInnen waren: 
Klasse 3a: Insa
Klasse 3b: Tristan
Klasse 4: Charlotta
Herzlichen Glückwunsch!

Abfallsammelaktion

Am Freitag, 23.02.2024 hat sich auch unsere Schule erneut an der landkreisweiten AWIGO Abfallsammelaktion beteiligt. Dazu waren alle Klassen auf dem Schulhof und rund um die Schule unterwegs, um unsere Umwelt und unseren Ort ein Stückchen sauberer und lebenswerter zu gestalten. Im Anschluss an die Sammelaktion sorgte der Förderverein auch in diesem Jahr für das leibliche Wohl der fleißigen Schülerinnen und Schüler. Vielen Dank an alle!

Traumzimmer im Schuhkarton

Im Rahmen des Werk- und Kunstunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a ihr Traumzimmer im Schuhkarton gestaltet. Jedes Zimmer sollte ein Bett, einen Schreibtisch, eine Tür und mindestens ein Fenster bekommen. Darüber hinaus waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wie die tollen Ergebnisse zeigen, hatten die Kinder davon jede Menge. 
Wer möchte hier nicht direkt einziehen?

Wellendorf Helau

Hier gibt es einige Eindrücke unseres bunten Rosenmontags. Nach einem gemütlichen Frühstück und lustigen Spielen in den Klassen hat die ganze Schulgemeinschaft zusammen in der Turnhalle gefeiert und getanzt. Es war ein toller Vormittag mit ganz vielen kreativen Kostümen. 

Wie fließt Strom?

Die 4. Klasse bearbeitet momentan  das Thema ,Strom‘.
In diesem Zusammenhang bauen sie unterschiedliche Schaltungen und erkennen, dass Strom Licht oder auch Bewegung erzeugen kann. Zudem brennt ein Lämpchen auch nur, wenn der Stromkreis geschlossen ist und/ oder ein Schalter den Strom fließen lässt. 
,,Licht an, Licht aus! Schalter umklappen und den Strom sperren! So funktioniert auch der Lichtschalter in unserem Klassenzimmer!“, sagt am Ende ein Kind. 
Eigene Stromkreise werden  ausprobiert und fachgerecht skizziert.


Verabschiedung von Herrn Spreckelmeyer

Im ersten Halbjahr dieses Schuljahres wurde unser Lehrerteam tatkräftig von Herrn Spreckelmeyer unterstützt. Nun jedoch führt ihn sein Weg weiter an eine andere Grundschule. In einer kleinen Verabschiedung hat sich die Schulgemeinschaft von ihm verabschiedet. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für seinen Einsatz und sein Engagement bei uns an der Schule und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. 

Kreativer Deutschunterricht - Stabpuppenspiel

 
Deutschunterricht besteht nicht nur aus Schreiben und Lesen - Die vierte Klasse bastelte auf Grundlage einer Bildergeschichte eigene Stabpuppen, formulierten Sprechtexte für die Figuren und fantasievolle kleine Bühnen. Es zeigte sich einmal mehr, welche Talente in den Kindern stecken. 

Weihnachtsfeier

Am Freitag, 15.12.2023 war es wieder soweit. In der Turnhalle fand unsere traditionelle Weihnachtsfeier statt. Alle Schüler und Schülerinnen, das Kollegium und viele Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte kamen, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Herrn Westermeyer überreichte Frau Glane-Finke die Sportabzeichen, die  von vielen Kindern erworben wurden. Wir danken Frau Glane-Finke an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihr Engagement. Highlight des Programms waren sicherlich der Lichtertanz „Lichterkinder“, den alle Kinder gemeinsam vorgeführt haben, die tollen Beiträge der Musik-AG sowie das Stück „Unter einer Decke“ von unserer Theater-AG. Auch das Angebot auf unserem kleinen Basar war bunt und abwechslungsreich. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an den Förderverein, den „Sämann“ sowie eine Schule in Afrika. Ein ganz besonderer Dank gilt schließlich noch allen helfenden Händen und dem Förderverein, der wieder alle Klassen und MitarbeiterInnen der Schule mit tollen Geschenken überrascht hat. 

Advent in Wellendorf

Bei uns in der Schule freuen wir uns gemeinsam auf Weihnachten. Um es auch während der Schulzeit schön und gemütlich zu haben, wurden in allen Klassen auch in diesem Jahr an jeweils einem Basteltag die Klassen weihnachtlich geschmückt. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler tolle und kreative Kleinigkeiten vorbereitet, die auf dem Basar bei unserer Weihnachtsfeier am Freitag, 15.12.2023 für einen guten Zweck verkauft werden. Unterstützt wurden LehrerInnen und Kinder bei dieser Aktion von Eltern und Großeltern, denen wir herzlich dafür danken. 
Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt darüber hinaus unser Adventssingen, zu dem sich die ganze Schulgemeinschaft immer montagmorgens in unserer schönen Aula trifft. Wir singen Lieder und hören auch kleine Beiträge der Musik - und Theater - AG. Durch die Fotos bekommen Sie einen Eindruck von der wunderbar weihnachtlichen Stimmung.  

Mannschaftssportspiele im kleinen Rahmen

 

Die Klasse 2 spielt im Sportunterricht momentan Hockey. Nach einigen Übungen zur Schlägerhaltung, Ballführung und dem gemeinsamen Einführen erster Regeln, konnten die Kinder ihr Können in einem Miniturnier unter Beweis stellen. Es war toll zu sehen, wie viel Spaß und Spielwillen die Kinder hatten. Besonders hervorzuheben ist, dass die Zweitklässler sehr fair spielten. 


Reporterin gibt Expertentipps

Im Zusammenhang mit dem Zeitungsprojekt und dem Thema ,Berichte schreiben‘ besuchte heute eine Reporterin der Neuen Osnabrücker Zeitung die vierte Klasse. Die Schülerinnen und Schüler haben im Vorfeld anhand von ausgesuchten W- Fragen eigene Berichte geschrieben, die sie Frau Dälken vorlasen. Dazu erhielten sie Schreibtipps.

Besonders interessant fanden die Kinder auch zu hören, wie eine Reporterin arbeitet, wie viele Berichte sie täglich schreibt oder was ihre spannendsten Berichte waren.


 Bundesweiter Vorlesetag

Am Freitag, 17.11.2023 war bundesweiter Vorlesetag zum Thema „Vorlesen verbindet“.
Dazu wurde in jeder Klasse ein Buch vorgelesen, anschließend darüber gesprochen und dazu gearbeitet.
Im Rahmen des Patensystems haben die Erst- und Zweitklässler zu Hause Texte bzw. eine Leseaufgabe vorbereitet, um sie am Freitag ihren Paten bzw. ihren Patenkindern vorzulesen. Aufgeteilt auf verschiedene Räume lasen sich die Kinder gegenseitig vor. Das hat super geklappt! Alle waren begeistert und es hat total viel Spaß gemacht. 
An diesem Tag wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig das Lesen, aber auch das Vorlesen ist. Kinder lieben es und vielen wird auch zu Hause noch vorgelesen. Dieses sollte unbedingt beibehalten oder wieder aktiviert werden. Denn es regt die Phantasie an und ermuntert und motiviert die Kinder, selbst gut lesen zu lernen. 

"Fabulara" fördert Lesespaß

Am Donnerstag, 9.11.2023 fand in der Turnhalle für die Erst- und Zweitklässler das musikalische Bühnenprojekt „Fabulara-Farbenfroh“ statt. 
Dieses Mal lag ein grauer Schleier über den Bücherregalen und auch die Buchstaben waren aus den Büchern verschwunden, weil vielen Menschen die Phantasie verloren gegangen ist und auch das Lesen für viele in den Hintergrund getreten ist. Sogar die Blumen und vieles mehr waren grau. Alles hatte seine Farbe verloren. Mit viel Musik, Tanz und mithilfe der Phantasie erschienen nach und nach wieder Farben, die grauen Schleier verschwanden und nach und nach kehrten die Buchstaben in die Bücher zurück. Yogi verstand es, die Kinder mit seiner tollen, mitreißenden und motivierenden Art und seinen Liedern zu begeistern und vermittelte einmal mehr, dass Lesen die Phantasie anregt und somit die Welt bunter macht. Die Figuren Laila und Baba durften natürlich auch nicht fehlen. Die Kinder sangen und tanzten begeistert mit und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Fabulara (und leider letzten) Workshop-Termin.



Selbstverständlicher und selbstständiger Umgang mit dem iPad - Lernplakate zu niedersächsischen Städten 

 
Jeder Schüler und jede Schülerin aus Klasse 4 arbeitet momentan an einem Lernplakat zu einer niedersächsischen Stadt im Sachunterricht.
Mithilfe von gemeinsam ausgewählten Punkten, die ein Muss für jedes Plakat sind, recherchieren die Kinder im Internet, durchstöbern Online-Texte nach geeigneten Informationen und zeichnen Karten oder Städtewappen ab.
Das selbstständige und offene Arbeiten motiviert die Kinder ein tolles Lernplakat zu entwerfen.
Besonders staunend hervorzuheben, ist die Tatsache, dass alle Kinder mit dem Tablet gekonnt umgehen können. 
Wir sind gespannt, wenn die anderen Kinder unserer Schule die Lernplakate sehen können! 

Seilspringen macht Schule!

Das Projekt Skipping Hearts ist ein Präventionsprogramm der deutschen Herzstiftung. Die Klassen 3a und 3b nahmen am 2.11.23 an dem Workshop teil und lernten viele Tricks mit dem Springseil. Anschließend konnten die anderen Schülerinnen und Schüler unserer Schule sie bei einer Aufführung bewundern und selbst aktiv werden. Es hat allen viel Spaß gemacht!


 Hallo Karl! 

Klasse 4 unterwegs auf den Spuren Osnabrücker Stadtgeschichte

 

In der 4. Klasse steht im Sachunterricht das Thema ,,Stadtgeschichte/ Entwicklung der Stadt Osnabrück an.
In diesem Zusammenhang nahm unsere 4. Klasse an einem Vormittag an einer Stadtführung in Osnabrück teil.
Start war der Dom, da dieser auch der Grundstein der Stadt Osnabrück bildet. Karl der Große ließ an dieser Stelle eine Kirche erbauen, um den christlichen Glauben zu verbreiten.
Die Schüler erkannten viele Gebäude und Statuen aus dem Unterricht. Den Löwenpudel, das Rathaus, die Markthäuser oder das Heger Tor. 
Nur ein spannender Turm war geschlossen und muss unbedingt bei einem nächsten Osnabrückbesuch besichtigt werden: der Bucksturm mit der Eichenkiste vom wilden Jan. 

Schulstart in den ersten Klassen

  • Unsere beiden ersten Klassen, die Koalabären-Klasse und die Monster-Klasse sind gut in den neuen Schulalltag gestartet. Nachdem die Schülerinnen und Schüler in den ersten Tagen ausgiebig den Klassenraum, das Schulgebäude und natürlich ihre Klassenkammeraden und Klassenkameradinnen kennen gelernt haben, geht es nun ganz besonders um die ersten Zahlen und Buchstaben. Im Kunstunterricht wurde bereits der Tuschkasten ausprobiert und im Sachunterricht gab es sogar schon einen Ausflug mit der Polizei. Bei einem Unterrichtsgang durch Wellendorf wurden auch in diesem Jahr gelbe Füße an wichtigen Punkten der Schulwege gesprüht, die den Fußweg für die Kinder noch sicherer machen sollen. 

"Friedatag": Leben und Lernen im Lebensraum Schule mit Hund

Kinder und Frieda genießen die gemeinsame Lernzeit sichtlich. Dieses Jahr kommt unser Schulhund Frieda immer montags mit Frau Schlingmann in unsere Schule. Bereits vorm Schuleingang drängt Frieda wedelnd zur Eingangstür. Labradorhündin Frieda genießt an diesem Tag ihre ausgiebigen Streicheleinheiten, turnt mit Freude bei der morgendlichen Hunde- Kind- Frühgymnastik mit oder motiviert die Kinder mit kleinen Sucheinheiten. Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie entspannt Hund und Kind miteinander lernen und aufeinander Rücksicht nehmen. Auf dem Bild sieht man, wie ruhig und konzentriert ein Schüler arbeiten muss, damit Frieda bei ihm bleibt und nicht von seiner Seite weicht. Spielerisch und mit Respekt lernen Hund und Mensch ein Aufeinanderachten und Rücksicht nehmen. 

Mittagessen in unserer neuen Mensa

Nach den Sommerferien ist unsere Schule in den Ganztagsschulbetrieb gestartet. Ein wichtiger Bestandteil ist hier natürlich ein leckeres Mittagessen in schöner Atmosphäre. Hier sehen wir die Erst- und Zweitklässler in unserer neuen Mensa.

Einschulung

Am Samstag, 19. August 2023 durften wir insgesamt 31 Erstklässler und Erstklässlerinnen an unserer Schule willkommen heißen. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche wurden die Schülerinnen und Schüler von der ganzen Schulgemeinschaft an der Turnhalle erwartet. Hier wurden Lieder gesungen und die Theater-AG präsentierte ihr einstudiertes Stück über das Suchen und Finden der verlorenen Buchstaben.  Unser Schulleiter Herr Westermeyer nutzte die Gelegenheit, um die neuen Lehrkräfte Frau Depka, Frau Heuer und Herrn Spreckelmeyer vorzustellen, die unser Team ab diesem Schuljahr ergänzen werden.  Anschließend wünschte er den neuen Schülerinnen und Schülern alles Gute und die beiden Klassenlehrerinnen Frau Heuer und Frau Ströher nahmen ihre Klassen in Empfang. Begleitet von ihren Paten aus der zweiten Klasse gingen sie durch ein buntes Spalier zu ihrer ersten Unterrichtsstunde in die Klassenräume. Für das leibliche Wohl der wartenden Familienmitglieder und Freunde sorgte der Förderverein - zum ersten Mal auch mit Popkorn aus der neuen Popkorn-Maschine. Bei bestem Wetter konnten alle auf dem Schulhof und in der neuen Aula verweilen. 
Nun freuen wir uns auf ein schönes, spannendes und erfolgreiches neues Schuljahr!

Verabschiedung der Viertklässler

Nach einem gemeinsamen Schuljahresabschlussgottesdienst in der Kirche konnten Schulgemeinschaft und Eltern die Viertklässler in diesem Jahr zum ersten Mal in der neuen Aula verabschieden.

In schöner Atmosphäre wurden die Schülerinnen und Schüler mit einem speziell umgedichteten Lied von den anderen Kindern und allen Lehrern und Lehrerinnen noch einmal gefeiert und noch einmal an viele Aktionen und Erlebnisse aus ihrer Schulzeit erinnert. 

Doch auch die Viertklässler hatten eine Überraschung parat - einen von allen signierten Fußball, der die Wellendorfer Kinder auch in Zukunft an sie denken lassen soll. 

Mit ihrem eingeübten Cup Song zu dem Lied "When I`m gone" sorgte sie zudem für Begeisterung. 

Unser Schulleiter, Herr Westermeyer verabschiedete die Kinder mit einer Rede, in der er zum Lesen motivierte und dabei das ein oder andere seiner Lieblingsbücher zitierte. 

Ganz besonders war für alle das Abschlusslied "Auf Wiedersehen", das bei vielen für Gänsehaut sorgte und den Abschied komplett machte. 

Lesen in Klasse 1

Die Kinder der Klasse 1 haben schon toll lesen gelernt! 
Am vorletzten Schultag haben sie in Partnerarbeit den Text „Im Zoo“ gelesen.

Dabei haben sie geduldig zugehört und ihren Partner unterstützt. Das hat richtig gut geklappt! 

Alle Kinder können stolz darauf sein, was sie bereits gelernt haben. 

Lego WeDo in Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse haben im Rahmen des Werkunterrichts Modelle mit Lego WeDo gebaut und diese an den iPads programiert. Im Anschluss haben sie ihre Erfindungen der dritten Klasse präsentiert und die Funktionsweise erklärt. 

Lernplakate "Haustiere" in Klasse 2

In den letzten Sachunterrichtsstunden haben die Kinder der zweiten Klassen Lernplakate zu verschiedenen Haustieren erstellt und diese der Klasse vorgetragen. Die Ergebnisse können hier angeschaut werden. 

Schmetterlinge aus Pappmaschee der Klasse 2a

Besuch der Waldbühne Kloster Oesede 

- der Zauberer von Camelot

Am 26.06.2023 war die ganze Schule zu Besuch auf der Waldbühne in Kloster Oesede und sah das Musical "Der Zauberer von Camelot".

 Traditionell wurde der Besuch der Waldbühne mit einer morgendlichen Wanderung von Wellendorf nach Koster Oesede verbunden. 


 

 Bei bestem Wetter machten sich Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen auf den Weg. 


Eine tolle Route führte uns durch Felder und Wiesen. 



Auf der Waldbühne angekommen, ruhten sich alle zunächst etwas aus...


...und hatten Zeit zu frühstücken. 


Dann ging es los und die Schülerinnen und Schüler reisten mit der Hauptfigur Paula durch Raum und Zeit in das Königreich Camalot. 


Eine schöne Kulisse und die Aktionen auf der Bühne zogen die Kinder in ihren Bann.


 Hier herrschte der Zauberer Merlin, dem Kinder jedoch ein Dorn im Auge waren und der Paula zu einem Zauberduell herausforderte. 


 Beim genauen Hinsehen kam uns der Zauberer doch bekannt vor. Unser Schulleiter Herr Westermeyer gehört zum Ensemble und steckte hinter dem großen Merlin. 


Schließlich setzte sich Paula mit viel Engagement für die Kinder in Camelot ein und verbesserte deren Leben. Sie selbst reiste jedoch zurück in das Jahr 2023. 

Wir hatten einen tollen Vormittag, der damit endete, dass wir auch den Rückweg zu Fuß antreten mussten, da die geplante Zugverbindung leider entfallen ist. Erschöpft, aber bester Laune kamen alle mit ein wenig Verspätung an der Schule an. Wir werden uns sicher gerne an die spannende Geschichte, die schönen Lieder und die tollen Tanzeinlagen erinnern. 

 

Besuch von Herrn Schlingmann mit einem Feuerwehrauto

 
Die Klasse 3 hatte zuletzt im Sachunterricht das Thema Feuer/ Feuerwehr behandelt. 
Zum Abschluss wurde Herr Schlingmann zur Schule gebeten - mit einem Feuerwehrauto. 


Die Kinder durften ins Auto klettern, die Rettungswerkzeuge sehen und halten, den Lichtmast ausfahren...

 
 

...und viele weitere Funktionen ausprobieren. 


 Zum Schluss hieß es an dem heißen Sommervormittag: Wasser marsch!


 




Abfall-Projekt in Klasse 1

 
Im Rahmen des Sachunterrichts haben sich die Kinder der Klasse 1 mit dem Thema „Müll trennen, vermeiden und verwerten“ beschäftigt.
Am Freitag, 28.04.2023 kam Frau Ellerbrake vom Lernstandort „Noller Schlucht“ aus Dissen und hat mit den Kindern gemeinsam mit Frau Grba dazu gearbeitet.
Der von den Kindern gesammelte und mitgebrachte Abfall wurde zunächst sortiert. Dabei erfuhren sie, dass in die grüne Papiertonne nur sauberes Papier und Pappe gehört. Ein Pizzakarton mit Essensresten hingegen in den Restmüll.
Die größte Menge an Abfall kam tatsächlich in die gelbe Tonne. Dabei wurde darüber gesprochen, dass wir mehr darauf achten sollten, unnötige Verpackungen zu vermeiden.
Danach wurde ein Film zum Thema aus der „Willi wills wissen“-Reihe geschaut.
Anschließend haben die Kinder aus dem Abfall tolle Kunstwerke hergestellt, die sehr unterschiedlich und kreativ waren!
Es war wieder ein toller Vormittag, der sehr lehrreich war und allen viel Spaß machte. 


Pappritterburgen im Rahmen des Kunstunterrichts der Klasse 3

Im Rahmen des Kunstunterrichtes planten und bauten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse Ritterburgen aus Pappe. In Gruppen wurden zunächst Bücher in Bezug auf Kennzeichen einer mittelalterlichen Burg durchstöbert, danach erstellten sie einen Bauplan. Mit viel Pappe, Farbe und kreativen Dekoideen entstanden tolle Ritterburgen, die nun der gesamten Schule für eine Zeit als Ausstellungs- und Spielobjekt zur Verfügung stehen. Auf der gerade durchgeführten Klassenfahrt zur Burg Bentheim konnten die Kinder viele Bauteile einer mittelalterlichen Burg, wie den Bergfried, die Ringmauer oder den Brunnen wiedererkennen. 


Zirkus Paletti

Vom 14.03.2023 bis zum 18.03.2023 hatten wir nach nun vier Jahren endlich wieder Besuch vom Zirkus Paletti. An vier Tagen haben unsere Schülerinnen und Schüler in sechs verschiedenen Gruppen ihre tollen Auftritte geprobt. So wurden sie zu Akrobaten, Seiltänzern, Jongleuren, Clowns, Hula-Hoop-Künstler sowie Tauben- und Ziegen-Dompteuren. Angeleitet wurden sie dabei von dem engagierten Team der Familie Köllner. Und auch im Unterricht hat sich an diesen Tagen alles um das Thema Zirkus gedreht. Höhepunkt unserer Projektwoche waren natürlich die beiden Vorstellungen im Zirkuszelt auf dem Schützenplatz in Hankenberge, die so viele Zuschauer anlockten, dass es kaum genügend Plätze gab. Eingebunden waren die Vorstellungen in ein tolles Catering, das organisiert wurde von unserem Förderverein. Diesem, sowie allen helfenden Händen beim Auf- und Abbau, dem Schützenverein Hankenberge und natürlich dem Zirkus Paletti danken wir für eine unvergessliche Woche und viele neue Eindrücke, an die wir uns sicher noch lange mit Freude erinnern werden. 

Was Jesus gegessen hat

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Leben zur Zeit Jesu" konnten die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen einmal selbst probieren, was Jesus und seine Jünger auf dem Speiseplan hatten. In der letzten Zeit haben sie sich näher mit der Geografie des Landes Israel sowie dem alltäglichen Leben der Menschen dort vor ca. 2000 Jahren beschäftigt.

In dieser Stunde nun haben wir Granatäpfel einmal von innen angesehen und ihre Kerne gegessen. Auch getrocknete Datteln waren für viele Kinder neu.  

Der Ziegenkäse wurde von den meisten als "lecker" befunden. 

Alle hatten viel Freude am Ausprobieren der unbekannten Geschmäcker und haben ihren Horizont sicher etwas erweitert. 

Hundgestütze Pädagogik gestartet

Schulhund Frieda hatte ihren 1. Schultag in Klasse 3!

Seit vielen Jahren werden so genannte Schulhunde erfolgreich als pädagogische Begleiter eingesetzt, um die Lernmotivation, Lernleistung sowie Selbst- und Sozialkompetenzen von SchülerInnen gezielt zu stärken und so zu größeren Lernerfolgen beizutragen. Er ist beim Lernen ein wertfreier, geduldiger Zuhörer und kann beispielsweise durch das Bringen von Unterrichtsmaterialien neue Lernmotivation schaffen. Zudem kann ein Schulhund mit seiner sanften Art einfach auch nur beruhigen und helfen, die Konzentration zu steigern. Die Arbeit mit dem Hund soll immer im direkten Zusammenhang mit schulischen Lernaufgaben oder einem gezielten Training von personalen oder sozialen Kompetenzen stehen. 
Frieda durfte heute die Kinder der Klasse 3 kennenlernen, ihnen beim Vorlesen geduldig zuhören, versteckte Materialien an den Schülertisch bringen und bei der Morgengymnastik Vorturner sein.
Allein durch die Anwesenheit von Frieda, durch die Tatsache, dass wir Verantwortung ihrem Gehör gegenüber haben und sie die Kinder erst kennenlernen muss, hat sich heute beispiellos gezeigt, was für ein toller Lernpartner ein Tier sein kann. Die Lernatmosphäre war toll!
Wir sind gespannt, wobei Frieda noch so alles in der Schule helfen kann.
In den nächsten Wochen wird Frieda die anderen Kinder der Schule kennenlernen.